Vorteile von GFK im Tragwerksbau

Vorteile von GFK im Tragwerksbau

GFK und andere Faserverbundkunststoffe gelten als vorteilhafte Alternative zu Holz, Beton, Stahl und Aluminium. Dies gilt für Neubauten ebenso wie für die Renovierung korrodierter Konstruktionen.

Faserverbundkunststoffe vereinen Eigenschaften, die bei herkömmlichen Werkstoffen als unvereinbar gelten.

Hohe Festigkeit bei niedrigem Gewicht
So vereint GFK hohe Festigkeit und Widerstandsfähigkeit mit niedrigem Gewicht und minimalem Instandhaltungsaufwand. Die Verarbeitung gestaltet sich so schnell und einfach wie bei Holz - allerdings mit Diamantschneidwerkzeugen.

Gegenüber Stahl ergeben sich erhebliche Gewichtseinsparungen, teils aufgrund der Werkstoffeigenschaften, teils durch die präzise Abstimmung von GFK-Bauteilen auf den Anwendungszweck.

Durch entsprechende Gestaltung von Materialkombinationen und Profilquerschnitten ergeben sich auf den Einsatzzweck zugeschnittene Profile, die sich gegenüber herkömmlichen Bauteilen durch weitere Vorzüge abheben, beispielsweise Chemikalienbeständigkeit, thermische und elektrische Isolationsfähigkeit etc.

Witterungs- und korrosionsbeständig UV-Strahlung, Salzwasser, Chemikalien - Fiberline-Konstruktionsprofile, Roste und Planken zeichnen sich auch unter harten Einsatzbedingungen durch hohe Haltbarkeit aus. In Zusammenarbeit mit anerkannten Lieferanten hat Fiberline eine Chemikalienbeständigkeitsliste erstellt.

Mit ihrer guten Wärmedämmung bilden Fiberline-Konstruktionsprofile weder Kälte- noch Wärmebrücken. Auf diese Weise vereinen GFK-Profile z.B. im Fassadenbau die Funktion von Tragwerk und Verkleidung.

Share