Verkaufs- und Lieferbedingungen

Verkaufs- und Lieferbedingungen

1. Versand, Verpackung und Lieferung
Mit dem Versand des Kaufgegenstandes von der Fabrik der Fiberline Composites A/S gilt die Lieferung als erfolgt. Unabhängig davon, ob Fiberline Composites A/S oder der Käufer für den Versand des Kaufgegenstandes von der Fabrik an den Käufer oder an den Montageort verantwortlich ist, gilt die Lieferung als erfolgt, und das Risiko für den Kaufgegenstand geht mit der Verladung auf Wagen oder sonstiges Transportmittel in der Fabrik auf den Käufer über.

Mangels anderer Vereinbarung trägt der Käufer die Frachtkosten.


2. Verpackung
Verpackung ist nicht in den Verkaufspreisen von Fiberline Composites A/S einbegriffen.Die speziellen Fiberline Holzpaletten werden bei frachtfreier Rücksendung in unbeschädigtem Zustand mit 80% des in der Rechnung angegebenen Preises gutgeschrieben.


3. Länge und Menge
Mangels anderer Vereinbarung liefert Fiberline Composites A/S in Standardlängen von 6.000 mm +20/-0 mm, behält sich aber das Recht vor, Kurzlängen (Mindestmaß 1 m) bis auf 10% pro Lieferung mitzuliefern (bei Aufträgen über 1000 m desselben Artikels jedoch nur bis auf 5%).

Fiberline Composites A/S behält sich das Recht vor, eine Bestellung um +/- 10% über- oder unterzuliefern. Standardprofile werden in Übereinstimmung mit dender Fiberline Composites A/S jeweils geltenden Standard-qualitäten und Standardtoleranzen geliefert. Spezialprofile werden in Übereinstimmung mit den mit dem Kunden vereinbarten Qualitäten und Toleranzen geliefert.


4. Preise
Mangels anderer Erklärung, sind die Angebote von Fiberline Composites A/S 30 Tage gültig. Die Preislisten der Fiberline Composites A/S können fristlos geändert werden. Solche Änderungen werden empfangene, nochunbestätigte, Aufträge beeinflüßen.

Lieferungen, die vonabgegebenen, verbindlichen Angeboten nicht ergriffen sind, sind zu den am Liefertag geltenden Preisen abzurechnen.


5. Mindestbestellmenge

Falls nicht anders vereinbart, wird bei Auftragsvolumen von weniger als 400 EUR (ohne MwSt.) eine Gebühr erhoben, so dass insgesamt immer mindestens 400 EUR in Rechnung gestellt werden.

 

6. Zahlung und Verzugszinsen
Mangels anderer schriftlicher Erklärung seitens derFiberline Composites A/S gilt, daß die Zahlung der gelieferten Waren innerhalb von 21 Tagen vom Rechnungsdatum an zu erfolgen hat (unter Vorbehalt). Im Falle einer nicht fristgerechten Zahlung wird der jeweils fällige Betrag vom Rechnungsdatum an gerechnet mit Verzugszinsen in Höhe von 1,5% per angefangenen Monat verzinst. Alle Zahlungen sind an der geschäftlichen Niederlassung von Fiberline Composites A/S zu leisten.


7. Lieferfrist
Die Lieferfrist wird von Fiberline Composites A/S nach bestem Ermessen und unter Berücksichtigung der am Angebotstag aktuellen Lage abgegeben. Hinsichtlich der Lieferfrist werden Abweichungen somit vorkommen können, z.B. wegen Zwischenverkauf.

Fiberline Composites A/S haftet nicht für Terminüberschreitungen, wenn die Überschreitung auf Arbeitskonflikt, Mangel an Arbeitskräften, hierunter Mangel an Arbeitskräften zu tarifmäßigen Löhnen und Gehältern, Feuer, unvorhersehbare internationale Verhältnisse, Devisenbeschränkungen, Mangel an Transportmitteln oder auf Transporthindernisse, allgemeine Warenknappheit, Treibstoffbeschränkungen und fehlende Lieferungen seitens der Zulieferer oder Terminüberschreitungen solcher Lieferungen sowie sonstige höhere Gewalt zurückzuführen ist.


8. Rückgabe von Waren
Eine Rückgabe von Waren kann nur mit der schriftlichen Billigung der Fiberline Composites A/S erfolgen.


9. Haftung für Mängel, Produktenhaftung, Haftungsausschluß 
Unter der Voraussetzung, daß die vereinbarten Zahlungs-bedingungen eingehalten werden, daß der Kaufgegenstand nach den von Fiberline Composites A/S angewiesenen Richtlinien aufbewahrt, installiert, benutzt und gewartet wird, wird Fiberline Composites A/S in einer Periode von 1 Jahr vom Liefertag an gerechnet eine Ersatzlieferung von solchen Teilen des Kaufgegenstandes vornehmen, die wegen Fabrikationsfehler nachweisbar unbrauchbar geworden sind. Auf Verlangen sind die schadhaften Teile an Fiberline Composites A/S zurück-zuliefern. Außer den Obigen kann der Käufer keine anderen Mängelansprüche geltend machen, und der Käufer kann somit den Kauf nicht wandeln, keinen verhältnismäßigen Nachlaß, keinen Ersatzanspruch für Verluste oder Kosten aus Fehlern und Mängeln an dem Kaufgegenstand gegen Fiberline Composites A/S erheben. Die obige Haftung der Fiberline Composites A/S betrifft nur die Lieferung einer neuen Ware oder Reparatur der Ware. Für irgendwelche sonstige Kosten aus Fehlern und Mängeln und eine hieraus folgende Neulieferung oderReparatur, hierunter Transport, Wartegelder, Aufwandentschädigung, Unterkunft und Kosten aus Bloßlegen oder Zugänglichkeit von mangelhaften Teilen sind Fiberline Composites A/S somit nicht zuständig.

Fiberline Composites A/S haftet nur für den durch eine verkaufte defekte Ware verursachten Personenschaden in dem Umfang, daß dieses sich aus zwingenden Gesetzvorschriften über Produktenhaftung ergibt. Fiberline Composites A/S haftet nur für das von Fiberline Composites A/S gelieferte Produkt und somit nicht für Produkte, die ganz oder zum Teil aus Fiberline Composites A/S Produkten hergestellt werden. Fiberline Composites A/S haftet nicht für den durch die verkauften Waren verursachten Schaden an Sachen oder Immobilien. Wo die Produkte der Fiberline Composites A/S in der Herstellung eines neuen Produktes als eine Komponente, einen Bestandteil oder ein Einzelteil des neuen Produktes eingeht, können, für den Fall daß dieses Produkt weggeworfen oder repariert werden muß, oder teuerer zu produzieren oder bearbeiten ist, Ersatzansprüche gegen Fiberline Composites A/S gegen Mängel an dem Kaufgegenstand nicht erhoben werden.

Im Anschluß an die obigen Punkte 1 und 2 gilt es, daß Fiberline für Betriebs-, Zeit- und andere indirekte Verluste, nie haftet.

Der Käufer ist verpflichtet, den Kaufgegenstand beim Empfang zu untersuchen und Mängelrüge sofort erheben. Erfolgt die Mängelrüge zu spät, dann erlischt jeder Anspruch gegen Fiberline Composites A/S, gleich wie jeder Anspruch gegen Fiberline Composites A/S mit dem Ablauf von 1 Jahr nach Übergang der Ware an den Käufer erlischt.

Der Käufer ist verpflichtet, Fiberline Composites A/S indem Umfang für schadlos zu halten, daß Fiberline Composites A/S zur Verantwortung gegenüber Dritten für solche Schaden und solche Verluste gezogen wird, wofür Fiberline Composites A/S gegenüber dem Käufer laut den obigen Punkten 1, 2, 3 und 4 nicht haftet.


10. Gerichtsstand u. a. m.
Für etwaige Streitigkeiten zwischen den beiden Parteien, die nicht gütlich beigelegt werden können, gilt dänisches Recht, und dänische Gerichte sind anzuwenden. Streitigkeiten werden an dem für Fiberline Composites A/S zuständigen Gerichtsstand entschieden.

Für den Fall, daß Klagen Dritter betreffend beantragten Schaden oder Verluste aus den gelieferten Waren gegen Fiberline Composites A/S erhoben werden, soll der Käufer verpflichtet sein, sich von Fiberline Composites A/S an demselben Gericht zu verklagen.

Share