OneStonegrove vereint Menschen und Materialien

OneStonegrove vereint Menschen und Materialien

Im nördlichen Londoner Stadtteil Edgware bildet ein Neubau-Ensemble aus Kirche und Gemeindezentrum den gemeinsamen Treffpunkt für Menschen unterschiedlicher Herkunft und Weltanschauung. Der Entwurf der Londoner Architekten Sprunt kombiniert transluzente Lay Light Fassadenprofile von Fiberline mit breiten Holzlamellen und rustikalen Natursteinmauern.

St. Peter’s Church und Community Centre liegen auf einer Anhöhe mit Blick auf den Ort, dem sie dienen sollen. Unter dem Namen OneStonegrove vereint der Gebäudekomplex u.a. Café, Kindergarten sowie nicht zuletzt den religiösen Versammlungsort für die Lokalbevölkerung. Das 4,2-Millionen-GBP-Projekt entstand im Rahmen eines groß angelegten Stadtteil-Sanierungsvorhabens. Mit Entwurf und Planung wurde das Londoner Architektenbüro Sprunt beauftragt. Übergeordnetes Ziel war die ausgewogene Ausrichtung auf die unterschiedlichen Bedürfnisse und Funktionen.

Architekt Robert Sprunt: “Die primäre Herausforderung bestand darin, die drei Funktionsbereiche optimal unter einen ’Hut’ zu bringen und dabei gleichermaßen die Erwartungen und Anforderungen der Zielgruppen zu berücksichtigen. Kirche, Aktivitätszentrum und Kindergarten haben unterschiedliche Formen und Funktionen. Um einen gemeinsamen Nenner zu bilden, muss der Komplex in seiner Gesamtheit mehr sein als seine Bestandteile.”

Die Architekten entschieden sich für so unterschiedliche Baustoffe wie Steine, Holz und GlasFaserverstärkten Kunststoff. Die Fassaden sollten sich durch ästhetische Leichtigkeit und hohe Witterungsbeständigkeit auszeichnen. Warum die Wahl auf Lay Light by Fiberline fiel, dazu erklärt Robert Sprunt:

“Wir suchten ein leichtes Material, dessen Oberflächen-Optik sich je nach Tageslicht ändert – als Gegenpol zum eher statischen Ausdruck der Steine. Dieser Aspekt war unser vorrangiger Ausgangspunkt für die Wahl von Lay Light. Aber auch die Leichtigkeit und die Witterungsbeständigkeit von GFK spielten entscheidende Rollen.”


 

Sprunt kannte Lay Light übrigens schon von einem früheren Projekt, The Royal Pavilion bei Southend on Sea, wo es ebenfalls als Fassadenmaterial diente:

“Von Anfang an hat uns an Lay Light das Farbenspiel in Abhängigkeit vom Licht, von der Tages- und Jahreszeit fasziniert. Da der königliche Pavillon weit draußen auf dem Meer bei Southend on Sea steht, hatten wir noch keine Ahnung, wie sich das Produkt im urbanen Ambiente verhält. Nun wissen wir, dass die städtischen Lichtverhältnisse im Verein mit den Schattenspielen der breiten Holzlamellen imposante Effekte liefern.”

Seit Einweihung des Komplexes im Sommer 2016 weist die Zahl der Gruppen und Vereine, die OneStonegrove benutzen, stetig steigende Tendenz auf.
Mehr unter sct.london