Höchste Sicherheit und Flexibilität

Höchste Sicherheit und Flexibilität

Starker Seegang kann den Betreiber Vattenfall nicht an ordnungsgemäßer Wartung und Reparatur der 80 Windkraftanlagen im Offshore-Park Horns Rev 1 vor der dänischen Nordseeküste hindern.

Die von der Fiberline Composites aus GFK hergestellten Helihoist-Plattformen ermöglichen Wartungs- und Reparaturarbeiten bei jedem Wetter. Nach acht Jahren im rauen Nordseeklima haben die GFK-Konstruktionen unter Beweis gestellt, dass sie in Sachen Haltbarkeit eine Klasse für sich sind.

Vattenfalls Kontrollzentrum in Esbjerg überwacht fast 1000 WKA, einschließlich der 80 Anlagen von Horns Rev 1 ca. 15 km vor Dänemarks Westspitze bei Blåvands Huk. Vom rund um die Uhr bemannten Zentrum aus kann man alle WKA bis ins Detail überwachen sowie per Knopfdruck starten und stoppen.

Bei Betriebsstörungen und für Wartungsarbeiten schickt das Zentrum speziell ausgebildete Techniker per Schiff oder Hubschrauber zum Offshore-Park.

"Oft fliegen wir mit dem Helikopter und lassen uns auf die Helihoist-Plattformen 'abseilen'. Bei mehr als 1½-2 m Wellengang können unsere Schiffe nicht anlegen. Unser Partner Uni-Fly hat stets mindestens einen Hubschrauber einsatzbereit", erklärt Carsten Hyldgaard Nielsen, als Abteilungsleiter bei Vattenfall für Horns Rev 1 verantwortlich.
 

Sicherer als Straßenverkehr

Als die WKA 2002 aufgestellt wurden, entschied man sich, alle mit Helihoist-Plattformen von Fiberline auszustatten. Hauptargumente waren die Korrosionsbeständigkeit sowie die hohe Festigkeit bei niedrigem Gewicht, entscheidende Punkte, in denen GFK beispielsweise Aluminium eindeutig überlegen ist.

Carsten Hyldgaard Nielsen: "Diese Entscheidung haben wir nie bereut. Sowohl bei der Haltbarkeit als auch bei der Sicherheit haben die GFK-Plattformen unsere Erwartungen übertroffen. Sie geben uns optimale Flexibilität ohne Einbußen bei der Sicherheit. Ich sage immer, die Helihoist-Lösung ist sicherer als die Autofahrt zum Helikopter."
 

Über 15.000 Flüge

Laut Carsten Hyldgaard Nielsen wurden für Wartung und Reparatur von Horns Rev 1 inzwischen mehr als 15.000 Hubschrauberflüge unternommen. Mit einer Flugzeit von 45 Minuten bringt der Helikopter im Vergleich zum Schiff wesentliche Zeiteinsparungen. Da die 4x4 m großen Helihoist-Plattformen für 300 kg zugelassen sind, können jeweils 2 Personen gleichzeitig abgesetzt werden.

Horns Rev 1

Der Offshore-Windpark aus 80 WKA mit einer Gesamtleistung von 160 MW wurde 2002 vom dänischen Stromversorger Elsam Kraft errichtet. Heute halten Vattenfall 60 Prozent und DONG Energy 40 Prozent der Anteile.

Die Stromproduktion reicht für 150.000 Eigenheime und entspricht knapp zwei Prozent des gesamten dänischen Strombedarfs. Die Baukosten von Horns Rev 1 lagen bei ca. 2 Milliarden DKK (knapp 270 Mio. Euro).

Alle Fotos gehören UNIFLY

 

Share