Energiepolitik der Fiberline Composites A/S

Energiepolitik der Fiberline Composites A/S

Das Geschäftsmodell der Fiberline Composites A/S basiert auf der Fertigung und Lieferung von energieeffizienten Profilen, Bauteilen und Lösungen aus faserverstärkten Kunststoffen. ‚Mit weniger Aufwand mehr Wirkung’ zu erzeugen, zählt zu den zentralen Zielen und Funktionsweisen unseres Unternehmens. Unsere Einstellung zur industriellen Fertigung sowie zur Rolle unserer Produkte in einer zukunftweisend nachhaltigen Gesellschaft manifestiert sich in den folgenden Richtlinien für das Energiemanagement der Fiberline Composites A/S:

  • Im Bereich des Energiemanagements und Energieverbrauchs erfüllen wir in allen Ländern, in denen wir tätig sind, stets mindestens alle gesetzlichen Vorgaben sowie zusätzliche Anforderungen, denen wir zugestimmt haben. In unserer Branche wollen wir zu den ‚Klassenbesten‘ gehören.
  • Die von uns vertriebenen Produkte helfen dem Kunden bei der Senkung des Energieverbrauchs seiner Konstruktionen bzw. Produkte gegenüber Bauteilen aus herkömmlichen Materialien – oder sie tragen zur effizienten Erzeugung von erneuerbaren Energien bei.
  • Die konkreten Ziele für die Senkung unseres eigenen Energiebedarfs pro produzierter Einheit legen wir jährlich aufs Neue fest.
  • Wir legen Wert darauf, dass auch unsere Kooperationspartner in der gesamten Lieferkette möglichst energieeffizient vorgehen.
  • Durch gezielte Planung und Innovation sowie systematische Wartung und Instandhaltung stellen wir sicher, dass unsere Produktionsanlagen stets optimale Energieeffizienz aufweisen.

Die Unternehmensleitung plant jährlich neue Maßnahmen zur Reduktion des Energiebedarfs etc. und evaluiert jährlich Maßnahmen und Ergebnisse des Vorjahres im Hinblick auf mögliche Verbesserungen. Und sie stellt sicher, dass die für das Erreichen der gesteckten Ziele notwendigen Informationen und Ressourcen zur Verfügung stehen.
 

Share