Den fortschrittlichsten Wegbrücken Europas

Den fortschrittlichsten Wegbrücken Europas

Die West Mill Bridge in Oxfordshire, England gehört zu den fortschrittlichsten Wegbrücken Europas:

Sowohl das Trägerprofil, die Seitenabdeckungen als auch die Brückendecke sind aus Fiberline Profilen aus Kunststoffkompositen konstruiert. Und dies mit der selben Tragfähigkeit wie entsprechende Straßenbrücken aus Stahl oder Beton.


Produkte:

  • ASSET-Profil, als Brückendecke verwendet.
  • Vierkantprofil, mit Carbonfasern verstärkt, wird als tragende Balken verwendet.
  • Spezialprofil, als Eckabschirmung.

Vorteile:

  • Kurze Bauzeit und schnellere Montage vor Ort.
  • Wird nicht von Wasser, Salz oder Frost abgebaut.
  • Lange Lebensdauer mit minimalen Ansprüchen an Instandhaltung.
  • Niedrigere Betriebskosten und weniger Hemmungen der Verkehrsabwicklung in sowohl der Bauphase sowie in der ganzen Lebensdauer der Brücke.

Dimensionen und technische Daten:

  • Spannweite von 10 Metern, Breite 6,8 Meter.
  • Gesamtgewicht 37 Tonnen. Davon machen die tragenden Balken und das Brückendeck 12 Tonnen aus.
  • Volle Tragfähigkeit für fahrenden Verkehr bis zu 46 Tonnen mit einer Axialbeanspruchung (Längsbelastung) von 13,5 Tonnen.
  • Alle tragende Teile sind aus Polyester, Glasfaser und Kohlenfaser hergestellt.
  • Gewicht der Brückendecke: 100 Kg/m2.
  • Die West Mill Bridge in Oxfordshire wurde in einem Zelt neben dem Montageort gebaut und auf weniger als einer Stunde installiert.

Die West Mill Bridge wird nur eine geringe Instandhaltung fordern. Das Verbundkunststoffmaterial hat eine Lebensdauer, die bedeutend länger ist als u.a. Beton, und indem das Brückendeck nicht von Wasser und Salz abgebaut wird, ist eine wasserdichte Membran überflüssig. Nur die Verschleißschicht / Deckschickt auf der Fahrbahn und die Dilatationsfigur fordert eine regelmäßige Instandhaltung.

Die vier Träger sind alle aus vier zusammengeklebten Profilen mit Kunststoffaser- und Carbonfaserverstärkung konstruiert. Die Dimensionen sind 520 mm x 480 mm.
34 der neu entwickelten Fiberline Brückendecken-profile sind mittels Epoxy-kleber miteinander und mit den Trägern verbunden. Die Profile eignen sich natürlich auch zur Montage auf Stahl- oder Betonträgern.

Als Seitenverkleidung dient ein korrosionsfestes und wartungsfreies GFK-Profil von 550 mm Höhe. Kantsteine, Gehsteig und zwei Querträger an den Enden sind aus Beton, die Leitplanke aus Stahl. Für die Verschleißschicht wurde Polymerbeton ein-gesetzt, könnte aber auch Beton oder Asphalt sein.

Die Brücke wird in weniger als eine Stunde auf die Brückenpfeiler platziert